Team

Team

Portanova Team
Mehr zu unserem Team

Verschiedene Gewürze machen ein gutes Essen meistens noch viel besser. Unsere Lehrer sind das Fundament unserer Schule.

 

“Mehr erfahren“

Fachwissen ist das Eine, Persönlichkeit, Motivation und Interesse daran, Schülerinnen und Schüler zu fördern sind aber mindestens so wichtig. So ist es am Ende die wohl gewählte Zusammensetzung unseres Lehrerteams, welche eine gute Schule ausmacht. Beinahe so wie bei einem guten Essen.

“Weniger“

E-Mail
Hajo Herzog
Schulleitung & Geschäftsleitung

Jedes Schuljahr bedeutet eine neue Herausforderung und eine stetige Entwicklung. Als Teil der Schul- und Geschäftsleitung liegt mir die Weiterentwicklung der portanova - Privatschule sehr am Herzen.

“Mehr erfahren“

Die Tätigkeit als Lehrer in meinen Unterrichtsfächern Mathematik, Geographie, Informatik, Wirtschaft & Recht sowie Sport bereitet mir jeden Tag Freude. Die Arbeit mit Jugendlichen empfinde ich äusserst spannend. Ich bevorzuge einen lebendigen, realitätsnahen Unterricht, in dem auch gerne mal gelacht werden darf. Unterrichten ist für mich eine Art Zusammenarbeit mit den Schülern. Durch eine positive Herangehensweise möchte ich die Schüler in ihrem Selbstbewusstsein stärken, sie motivieren und gemeinsam mit ihnen Ziele erarbeiten und verfolgen. Ich ergreife gerne die Initiative und setze Ziele möglichst zeitnah und vollständig um. Motivation ist für mich im privaten wie im schulischen Bereich ein zentraler Wert.

“Weniger“

E-Mail
Thomas Baumann
Schulleitung & Geschäftsleitung

Die Schule muss für mich ein Raum sein, in welchem sich jeder einzelne Jugendliche entfalten und entwickeln kann. Motivation und Selbstvertrauen sind dabei die Basis für ein erfolgreiches Lernen.

“Mehr erfahren“

Aus diesen Gründen versuche ich mit den Schülern ein Lernumfeld zu schaffen und zu pflegen, in welchem sie sich akzeptiert und ernst genommen fühlen. Dabei ist für mich die Zusammenarbeit im Lehrerteam und der Kontakt mit den Eltern von zentraler Bedeutung.

“Weniger“

E-Mail
Chris Goetsch
Head of School

"Education provides learners with tools to solve the many problems and to harvest the many wonders that come with being human." South African education gazette. What I love about this statement is the placement of education in...

“Mehr erfahren“

the centre of life and of being.
As we step through the world we take our self with us - education prepares a complex of tools to help us negotiate the way. These instruments lie in the head, the hand and the heart: the head is knowledge - in order to anticipate, question, resolve, assimilate, develop and reap; the hand is manual and communication skills - to seek out, record, develop, organise and transfer; the heart is the spirit - to absorb, nourish, support and convince. Teaching facilitates this thinking, working and social person. And to be successful the instruction and guidance need care, openness and exigence.

“Weniger“

E-Mail
Simone Barth
Sprach-, Geografie- und Geschichtslehrerin

Ich reise sehr gerne, weil ich es als sehr bereichernd empfinde, verschiedene Länder, Kulturen und Sprachen zu entdecken. Dies zeigt sich in meinem Fächerprofil Englisch, Französisch, Geschichte, Geografie.

“Mehr erfahren“

Es bereitet mir grosse Freude, die Jugendlichen auf ihrer Entdeckungsreise rund um den Globus, durch verschiedene Länder und Epochen zu begleiten. Gemeinsam überwinden wir Kultur- und Sprachbarrieren und füllen unseren Rucksack mit neuem Wissen, wertvollen Erfahrungen und tollen Erlebnissen.

“Weniger“

E-Mail
Nadine Caplunik
Werken-, Gestalten, Arbeits- u. Lerntechnik, Berufswahl

Ich erachte es als besonders wichtig, dass wir unseren Schülern möglichst viele Gelegenheiten bieten, in welchen sie durch kreative Prozesse und durch das persönliche Erleben die Welt begreifen und...

“Mehr erfahren“

erfassen können. Als Lehrperson für Bildnerisches- und Technisches Gestalten, für Projektunterricht wie auch für Lerntechnik und Berufswahlkunde bedeutet es mir viel den Schülern sehr vielseitig und auf unterschieldlichen Kommunikationsebenen zu begegnen. Dabei ist es mir ein grosses Anliegen, sie in der Entfaltung ihrer Individualität sowie ihrer Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeit zu unterstützen und zu fördern. Experimentierfreudig, lustvoll, wie auch realitätsbezogen, mit viel Fantasie und Neugier, sollen sie ihre eigenen Ideen umsetzen und ihre Fähigkeiten, ihr Selbstvertrauen und ihre Selbstständigkeit entdecken und stärken können. Meine Freude ist es, sie auf diesem Weg begleiten zu dürfen.

“Weniger“

E-Mail
Anna Kemish
Cambridge Lehrerin

My aim as a teacher is to provide students with a supportive and interactive environment where they can develop their potential and build their confidence and enjoyment of the language. While the focus in Cambridge lessons is often centred around...

“Mehr erfahren“

the functional aspects of English, such as grammatical concepts and structural elements, I often incorporate wider discussion and consideration of topics. I believe that it is in these verbal and written expressions of opinion that their confidence in using the language truly progresses.

My previous experience of teaching native speakers in English schools has allowed me to develop a more holistic teaching principle, where students have the opportunity to delve into a topic and use these structural elements demanded from the course within real life contexts.

My goal is that they finish the course not just with a certificate, but a greater ability to communicate in English in the wider world.

“Weniger“

E-Mail
Irina Bowald
Französisch, Sport, Deutsch

„It is the supreme art of the teacher to awaken joy in creative expression and knowledge“ Albert Einstein

Mit Freude und Leidenschaft unterrichte ich seit 2007 Sprachen und Sport auf der Sekundarstufe...

“Mehr erfahren“

und dem Untergymnasium. Es ist schön, mit den Schülerinnen und Schülern zusammen ein Thema zu erarbeiten, Hindernisse zu meistern und nicht aufzugeben, individuelle Lösungen zu suchen, gemeinsam Fortschritte zu erzielen und Erfolge zu feiern. Dazu gehört für mich eine offene Kommunikation und eine gute Beziehung sowohl zu den Jugendlichen als auch zu ihren Eltern. In meinem Unterricht kreiere ich eine entspannte Lernatmosphäre, welche nahe am Alltag bleibt und in welcher sich die Schülerinnen und Schüler vertrauensvoll und individuell entfalten und ihr Selbstvertrauen aufbauen können. Bei mir im Unterricht darf man auch mal lachen und trotzdem wird hart und zielorientiert gearbeitet. Ich erwarte von den Jugendlichen, dass sie Verantwortung übernehmen und mit Hilfe des erarbeiteten Wissens und den Strategien ihre Ziele zu erreichen versuchen. Dabei unterstütze ich sie bestmöglich.

“Weniger“

E-Mail
Katrin Herzog
Deutsch und Französisch

Als Sprachlehrerin in den Fächern Deutsch und Französisch ist mir die Interaktion mit den Schülerinnen und Schülern sehr wichtig. Mein Ziel ist es, Freude an der Sprache zu vermitteln. Deutsch ist meine Muttersprache und Französisch...

“Mehr erfahren“

meine Lieblingssprache. Durch mein Studium an der Universität in Paris und meine Tätigkeit als «Assistante» in der Bretagne fühle ich mich der französischen Sprache sehr verbunden. In den vergangenen Jahren habe ich sehr erfolgreich Sprachaustausche organisiert und durchgeführt. Seit über zehn Jahren arbeite ich als Gymivorbereitungslehrerin und als Expertin bei den Aufnahmeprüfungen. Im Unterricht setze ich gerne innovative Methoden ein, um allen sprachlichen Kompetenzanforderungen gerecht zu werden. In meinem Unterricht darf auch mal gelacht werden. Gerne möchte ich meine Erfahrung in die Portanova – Schule einfliessen lassen und ein Teil des dynamischen Teams sein.

“Weniger“

E-Mail
Céline Decurtins
Leitung Gymivorbereitung, Gymivorbereitung Mathematik, Naturwissenschaften

Mein Anliegen ist es, meine Faszination für die Naturwissenschaften meinen Schülerinnen und Schülern zu vermitteln.

“Mehr erfahren“

Ich möchte sie mit praktischen Beispielen und Fragestellungen motivieren, über die Welt um sie herum nachzudenken, zu forschen, zu experimentieren und  selbst Konzepte zu entwickeln.  Naturwissenschaften und auch die Mathematik sind überall in unserem Alltag präsent, man muss sie nur erkennen. Der Realitätsbezug hat in meinem Unterricht einen hohen Stellenwert, denn mit dem Bezug zum Alltag lernt man leichter. Den Lernerfolg und die Freude am Lernen erreiche ich mit einem wertschätzenden Umgang miteinander, einer motivierenden Atmosphäre und einem offenen Dialog. Entsprechend dem persönlichen Lernstand soll jeder Jugendliche sein Potenzial voll entfalten können. Jugendliche auf ihrem Weg ins Erwachsenenleben begleiten zu dürfen, erlebe ich jeden Tag als Inspiration und Bereicherung und noch mehr, wenn ich ihnen den Zugang zu Mathematik, Naturwissenschaften und Technik vermitteln kann. Mein Ziel ist es, Neugierde und naturwissenschaftliches Denken zu fördern, aber vor allem zu lebenslangem Lernen zu motivieren.

“Weniger“

E-Mail
Dominic Conrad
Mathematik, Naturwissenschaften, Sport, Wirtschaft und Recht

Ich kann mich sehr glücklich schätzen, denn ich konnte meine Hobbys zu meinem Beruf machen. Ich treibe unglaublich gerne Sport, esse gerne köstliche Gerichte und bin fasziniert von mathematischen Regelmässigkeiten sowie technischen Errungenschaften.

“Mehr erfahren“

Dies widerspiegelt sich in meiner Fächerwahl (Bewegung und Sport, Wirtschaft, Arbeit & Haushalt, Natur & Technik sowie Mathematik). Mein übergeordnetes Ziel ist es, diese Leidenschaft im Unterricht herüberbringen zu können und das Interesse der SchülerInnen an den Unterrichtsinhalten so wecken zu können. Hierfür gibt es viele didaktische und fachliche Möglichkeiten, welche meinen Beruf umso interessanter machen. Ausserdem ist es mir wichtig, dass ich regelmässig Unterrichtsinhalte dazu verwenden kann, um die personalen und sozialen Kompetenzen der SchülerInnen zu fördern, so dass ein lernförderliches Unterrichtsklima herrscht und sie optimal auf das kommende akademische, berufliche sowie private Leben vorbereitet werden.

“Weniger“

E-Mail
Corinne Roy
Lehrerin Französisch

Als Muttersprachlerin ist es mir wichtig, dass meine Schülerinnen und Schüler ein positives Verhältnis zur französischen Sprache entwickeln. Ich suche eine Balance zwischen den notwendigen, aber eher trockenen Elementen des Sprachunterrichts...

“Mehr erfahren“

(wie Vocabulaire, Grammatik oder Rechtschreibung) und lebendigeren, farbigeren Aktivitäten. Mit Videos aus dem Tagesgeschehen, aktuellen Songs Referaten oder Kochworkshops lockern wir den Unterricht auf. Die kleine Schülerzahl in den Klassen der portanova ermöglicht es, viel Praxis im direkten Gespräch auf Französisch zu entwickeln, was für das Leben nach der Schule zentral ist.

“Weniger“

E-Mail
Marcella Ranalli
Französisch-, Italienisch-, Kunst- und Musiklehrerin

Als sehr motivierte und leidenschaftliche Lehrerin für Französisch, Italienisch, Kunst und Musik mit internationaler Erfahrung versuche ich, meine Studenten darin weiter zu bringen.
Eine gute Schule sollte...

“Mehr erfahren“

beides verbinden; Reflexion und  Aktivität, in einer Atmosphäre der Zusammenarbeit und des Vertrauens.

Die unendlichen Möglichkeiten der Kommunikation versuche ich den Studenten zu vermitteln, sowohl sprachlich, grammatikalisch, künstlerisch, klingend und visuell.

So können die Jungen Zusammenhänge besser sehen, erkennen und lernen zu verstehen und miteinander zu verknüpfen. So können sie die Welt bewusster wahrnehmen, spüren und hören, vielleicht sich selber sogar auch besser zu verstehen lernen. Dies  in einem kollektiven  Prozess mit anderen Mitschülern, Lehrerinnen und Lehrer in einem positiven Ambiente und mit Empathie.

Das Ziel ist erreicht, wenn bei den Studenten mit Disziplin, Spass und Humor Motivation und Interesse gefördert wird!

“Weniger“

E-Mail
Daiana Gandossi
Administration & Finanzbuchhaltung
Als Assistentin der Schul- und Geschäftsleitung kann ich meine Leidenschaft für das Administrative, Organisatorische und für die Logik der Zahlen einsetzen. Nach meiner kaufmännischen Lehre...

 

“Mehr erfahren“

absolvierte ich nebenberuflich die Ausbildung zur dipl. Masseurin mit medizinischer Ausbildung. Mein Ziel ist es, einen Weg zu gehen, in dem ich beide Bereiche leben kann. Die Weiterbildungen zur dipl. Kommunikationsfachfrau und zum dipl. Persönlichkeits- und Life Coach unterstützen mich in beiden Tätigkeiten ebenso, wie diverse Weiterbildungen in alternativen Heilmethoden.

“Weniger“

E-Mail
Janine Kalt
Administration & Marketing

Zusammen mit Daiana Gandossi sorge ich in der Administration dafür, dass alles rund läuft, koordiniere und organisiere und versuche dabei immer die Bedürfnisse und Wünsche der Schülerinnen und Schüler, sowie diejenigen ihrer Eltern...

“Mehr erfahren“

und der Lehrpersonen zu erfüllen. Basierend auf meiner Marketingherkunft, bin ich zudem zuständig für sämtliche Marketing- und Kommunikationsangelegenheiten bei Portanova. Nebenbei bin ich Mutter und Yogalehrerin und glücklich darüber, diese Tätigkeiten miteinander vereinbaren zu können.

“Weniger“

E-Mail
Annina Landös
Administration und Finanzbuchhaltung
Es freut mich, die dritte im Bunde im Administrations-Team bei dieser spannenden und abwechslungsreichen Stelle zu sein. Ich glaube daran «ein Lächeln ist das Schönste was man tragen kann» und freue ich mich jeden Tag auf die vielfältigen und abwechslungsreichen Tätigkeiten im Schulsekretariat.

“Mehr

Eines meiner grossen Hobbies war und ist noch immer das Reisen. Die letzten Jahre hiess diese Reise «Wo gehöre ich beruflich hin – Reise». Eine etwas längere, aber die im Nachhinein lohnenswerteste, die aufgezeigt hat: Es ist nie zu spät dem Herzen zu folgen. Und so habe ich mit etwas Geduld und Zeit meinen Traum verwirklicht und stehe nun da mit zwei meiner Traumstellen: Eine Teilzeitstelle in einem Schulsekretariat sowie die Arbeit als teilselbständige Reiseberaterin. Den geschätzten Kontakt mit Kunden, Jugendlichen, Kinder sowie das Interesse an der afrikanischen Kultur, dem Inselleben und der Vielfalt kann ich dadurch perfekt unter einen Hut bringen.

“Weniger“

E-Mail
Danique Wolffram
English-, Cambridge-, ECDL-, Niederländisch-, Theaterlehrerin
Teaching is my passion. I love passing on information and exploring the endless ways in which one can do that. I aim to provide the students with a safe and inspiring learning environment through which they will not only learn new things but acquire skills for life.

“Mehr

I enjoy challenging my students by taking their learning a step further, incorporating real-life situations within the classroom. My experience of having taught in different countries and having attended theatre school from a young age, have given me great insights into a variety of pupils and their different learning styles. I aim to inspire my students with my enthusiasm for the subjects that I teach: English, Cambridge, ECDL, theatre and Dutch.

“Weniger“

E-Mail
Michele Danieli
Deutschlehrer
«Das Erlernen einer Sprache bedeutet nicht nur das Lernen verschiedener Worte für die gleichen Dinge, sondern das Erlernen einer anderen Denkweise über die Dinge.» Flora Lewis

“Mehr

Ich bin überzeugt, dass die beste Bildung diejenige ist, welche den Lernenden das Vertrauen und die Kompetenzen gibt, für ihr eigenes Lernen verantwortlich zu sein. Schülerinnen und Schüler sollen ermuntert, gefordert und gefördert werden, Aussagen zu hinterfragen, selbständig zu denken und eigene Ideen und Ansichten zu vertreten. Das streben wir im Unterricht zusammen an. Wir wollen eine klare Rollenverteilung erleben, wertschätzend, reflektierend und immer mit einer Prise Humor. Lernziele und Kompetenzen sollen unser Kompass sein, um eine Sache zu verstehen und zu fragen, warum etwas falsch ist. Wie geht man mit Fehlern um? Was lehrt uns der Fehler? Wie wird aus einem Fehler ein Fortschritt?»

“Weniger“

E-Mail
Carlos Pestana
Französisch-, Geschichte- und Informatiklehrer
In meinem Unterricht strebe ich es an, eine möglichst fördernde, positive Lernatmosphäre zu ermöglichen. Dazu gehört der Aufbau einer persönlichen auf gegenseitigem Vertrauen basierenden Beziehung mit den Schülerinnen und Schülern und deren Eltern.

“Mehr

Ausserdem möchte ich einen Beitrag leisten, damit die Schülerinnen und Schüler so gut als möglich in der Lage sind sich den Herausforderungen der heutigen und einer zukünftigen Gesellschaft zu stellen. Als Geschichtslehrperson betrachte ich es als unerlässlich, sich dafür mit unserer Vergangenheit auseinander zu setzen, als Fremdsprachenlehrperson sehe ich mich als Türöffner in andere Sprachen und Kulturen. Ebenso wichtig ist es für mich im Kollegium einen Beitrag für ein möglichst optimal funktionierendes Team zu leisten.

“Weniger“

E-Mail